Baumschule Horstmann/Pflanzenschutz

Untersiemau, Ortsteil Haarth

Haarth

Einwohnerzahl am 13.10.2009 = 463 Einwohner Einwohner Einwohnerzahl am 24.11.2009 : 459 Einwohner Einwohnerzahl am 05-01-2011 = 469 Einwohner
Einwohnerzahl am 22.09.2010 : 470 Einwohnerzahl am 31.07.2012 = 453 mit Hauptwohnsitz + 31 mit Nebenwohnsitz Einwohnerzahl am 31.12.2012: Hauptwohnsitz 446, Nebenwohnsitz 31 Einwohnerzahl am 30.Juni 2013. Quelle: Amtsblatt Gemeinde Untersiemau:454
Einwohnerzahl am 30.11.2013 : 460 Einwohnerzahl am 31.01.2018 =410 Einwohner    
Haarth liegt südöstlich von Untersiemau. Vom Dorf aus kann man weit ins Coburger Land blicken.      
Haarth wurde erstmals 833 / 876 erstmals urkundlich erwähnt<Hard>, später 1231 als silva Hart = hart ist Waldland, mda ist auf der hard.  
  Naturdenkmal gefällt
   

Haarth

Der Gemeindeteil Haarth ist eine kleine "Berggemeinde" am Fuße des Hohenstein und zählt urkundlich zu den ältesten Gemeinden unseres Coburger Landes.
Der erste Ort Haarth war südöstlich der heutigen Ortschaft gelegen und wurde im 30jährigen Krieg niedergebrannt, später jedoch weiter nördlich wieder aufgebaut. Wegen seiner Hanglage kann man von der Haarth aus weit ins Coburger Land blicken.
Der kleine historische Ortskern lädt zum Verweilen ein und konnte 1957 und 1960 zweimal den Siegerpreis "Unser Dorf soll schöner werden" erringen.
Quelle: Gemeinde Untersiemau

Ende eines Naturdenkmales

Fichte gefällt.
Fichte gefällt. 100jährige Fichte gefällt. Foto:Heinz Stammberger

Untersiemau / Haarth
Wieder einmal ist die Gemeinde Untersiemau ihren Ruf auf baumfeindlichste Gemeinde nachgekommen
Nachdem im Ortsteil Stöppach zwei kerngesunde Linden gefällt wurden, Kahlschlag im Friedhof Scherneck und weitere Baumfällungen im Gemeindebereich für Aufregung sorgten, stand nun im Ortsteil Haarth die Fällung eines Naturdenkmales in einer „Nacht und Nebenaktion“ an.


Haarth-stinkender Dorfteich

Untersiemau-Haarth- Dorfteich-Gesamtansicht-
Untersiemau-Haarth- Dorfteich-Gesamtansicht- Foto: Heinz Stammberger

Haarth- Gemeinde Untersiemau
Der Haarther Dorfteich, früher als Feuerlöschteich nötig, soll nach Willen der Haarther Bevölkerung verschwinden.
Dieser Treffpunkt, in letzter Zeit aufgewertet durch eine neue Schulbushaltestelle, Dorfplatz für Feste, Sitzgruppe und Spielgeräte für Jung und Alt beschäftigt schon seit vielen Jahren Gemeinderat, Bürgermeister und Bevölkerung. Bei Trockenheit staubt die geschotterte Festfläche, und der angrenzende Teich „stinkt“. Bei Nässe ist die geschotterte Fläche eine Schmiere. So zu lesen in der NP vom 26.08.2017. Für Kosten von rund 40 000 Euro soll nun der Haarther Dorfteich verschwinden. Leider müssen dann auch die vielen Libellen, die sich beim „Fototermin“ über dem „stinkenden“ Dorfteich tummelten verschwinden. Für die Variante : Der Dorfteich soll aufgefüllt werden. Auf diese neue Fläche sollen die vorhandenen Spielgeräte gesetzt und durch neue ergänzt werden. In der Mitte soll ein Spielbrunnen mit Sitzgelegenheiten geschaffen werden. Einige Hecken trennen den Spielplatz dann vom „Festplatz“ der eine neue helle Beschotterung erfährt, getrennt werden.Für diese Variante sprachen sich 39 anwesende Personen aus, zwei waren dagegen.

Haarth-Dorfteich soll verschwinden