Amtsblatt 09

Amtsblatt 09

Amtsblatt 09- Gemeinde Untersiemau

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
"Zwischen den Jahren" ist eine Redewendung, die wir eigentlich eher in der Weihnachtszeit ver
wenden. Ursprünglich umfasste der damit gemeinte Zeitraum die zwölf Tage zwischen dem Ende des alten
Jahres (24. Dezember) und Beginn des neuen Jahres (6. Januar). Im weiteren Sinne (ohne die Redewendung allzu sehr beanspruchen zu wollen) trifft dies auch für die 14 Tage im augenblicklichen Zeitraum der Gemeinde Untersiemau zu, denn auch unsere Gemeindeorgane befinden sich momentan "Zwischen den Jahren" oder genauer gesagt: "Zwischen den Legislaturen 2014-2020 und 2020-2026".
So fand am 23. April nochmals eine Arbeitssitzung des "alten" Gemeinderates in der Aula unserer Grund- und Mittelschule statt, natürlich, unter Einhaltung der CORONA-bedingten Hygienevorschriften mit weitem Sitzabstand zwischen

den Gemeinderäten. In dieser letzten Sitzung wurden die Eingaben zum geplanten Solarpark bei Obersiemau gewürdigt, die Maßnahmen zur Begrünung der Bereiche am neuen Kreisverkehrsplatz bei Untersiemau mit der Pflanzung von
25 Alleebäumen beauftragt und auch der Bau eines Geh- und Radweges zwischen Hauptstraße und Schwarzacker in
Scherneck in die Wege geleitet. Letzten Donnerstag, den 30.04.2020 dann (also sozusagen an "Silvester" der Legislatur 14-20) kam der "alte" Gemeindera ein letztes Mal zusammen, zwar in weitem (räumlichen) Abstand, jedoch in gewohnt enger
Verbundenheit, um unsere ausscheidenden Mitglieder zu verabschieden. Gemäß der momentan auferlegten Beschränkungen fand diese
Abschlusssitzung auch nur im kleinsten Familienkreis, also ohne weitere Ehrengäste, ohne musikalischer Umrahmung und ohne große Festveranstaltung statt. Und, wie es oft bei Familienfeiern der Fall ist, schauten auch wir nochmal in unser Familienalbum, mit schönen Bildern von Ereignissen und Begebenheiten der letzten sechs Jahre im Gemeinderat. Alle Mitglieder des Gemeinderates zusammen genommen waren wir schon ein tolles Team in der abgelaufenen Legislaturperiode und konnten in 73 Sitzungen mit insgesamt 1269 Tagesordnungspunkten unsere Gemeinde ein ganzes Stück erfolgreich weiter entwickeln. Wenngleich auch in den letzten sechs Jahren nicht alle gefassten Beschlüsse einstimmig (aber immerhin 92,7%!) und die Schwerpunkte in der Argumentation zuweilen unterschiedlich gelagert waren, hatten alle das gleich Ziel vor Augen, nämlich immer zum Wohle unserer Gemeinde mit ihren neun (schönsten) Ortsteilen zu beschließen. Dem Ausgang der Kommunalwahl vom 15. März folgend, mussten wir schließlich fünf engagierte und langjährige Mitglieder unseres Gremiums aus der Verantwortung entlassen, entweder weil sie sich nicht mehr zur Wahl gestellt hatten, oder weil das Votum ein anderes Ergebnis brachte. Hier nochmals unseren herzlichen Dank für die konstruktive, sachliche und konstruktive Mitarbeit im Gemeinderat an: Michael Mnich (2014 bis 2020), Andreas Schulz (2014 bis 2020) und Uwe Wenzel (2007 bis 2020). Als Dank und Anerkennung erhielten die ausscheidenden Gemeinderäte neben einer Dankurkunde auch den neuen Glas-Ehrenkrug der Gemeinde mit Widmung für Ihre langjährige Tätigkeit. Und weil eben zur Zeit ein geselliges Beisammensein mit Speis und Trank in trauter Runde nicht Wilhelm Kirchnert möglich ist, noch einen "Biergarten-to-go" für ihre private Nachfeier. Mehr als die Hälfte ihres bisherigen Lebens waren Wilhelm Kirchner und Gerhard Lehrfeld Mitglied des Gemeinderates. Über sechs Wahlperioden hinweg haben die Wählerinnen und Wähler diese beiden Persönlichkeiten immer wieder das Vertrauen geschenkt, das zeugt von einer immensen Wertschätzung ihrer Arbeit im Gemeinderat. Beide sind ausgesprochene Spezialisten für kommunales Haushaltsrecht und so lag ihr Augenmerk in den letzten 36 Jahren besonders auf einen ausgeglichenen Haushalt und einer soliden Finanzausstattung der Gemeinde. Stets sachlich und überparteilich haben sie von 1984 bis 2020 ihr Wissen und ihre Meinung in den Gemeinderat eingebracht und somit zur erfolgreichen Weiterentwicklung der Gemeinde Untersiemau beigetragen. So können Wilhelm Kirchner und Gerhard Lehrfeld zu Recht als die Baumeister der Gemeinde Untersiemau bezeichnet werden. Ich hoffe, trotz der momentanen Vorsichtmaßnahmen wegen CORONA, trotz der vorgegebenen Vermummung mit Mund-Nase-Maske und trotz des leider ausbleibenden Händedrucks konnten wir die Leistungen und das Engagement der fünf ausscheidenden Gemeinderäte in einigermaßen angemessener Weise entsprechend würdigen. Vielen Dank auch an unser kreatives Rathausteam, das trotzt auferlegter Kontaktbeschränkungen dennoch mit einem festlich gestaltetem Ambiente die enge Verbundenheit aller Mitglieder des alten" Gemeinderates verdeutlichte. Und so blicken wir nun auf das "neue Jahr" der Gemeinde Untersiemau, auf die kommende Legislatur 2020 bis 2026 des neuen Gemeinderates.
Am Donnerstag den 07. Mai findet also die konstituierende Sitzung des neuen Gemeinderates der Gemeinde Untersiemau statt und ich freue mich auf eine ebenso gute, sachliche und enge Zusammenarbeit in den kommenden sechs Jahren der Legislaturperiode 2020 bis 2026, mehr dazu dann im nächsten Amtsblatt.

Bürgermeister Rolf Rosenbauer

GR Untersiemau

Untersiemau Amtsblatt 09- Berichte

     

Untersiemau