Baumschule Horstmann/Pflanzenschutz
Sie sind hier: Startseite » Natur-Umwelt-

Monsanto

Hat Monsanto auch in Deutschland unethische Lobbya

Hat Monsanto auch in Deutschland unethische Lobbyarbeit betrieben und Einfluss auf politische Entscheidungen genommen? Laut einem neuen Bericht soll der Konzern zwei Studien über Glyphosat finanziert haben.
Quelle: T-Online-


https://www.t-online.de/finanzen/boerse/news/id_86942274/pflanzenschutzmittel-monsanto-soll-glyphosat-studien-mitfinanziert-haben.html#utm_source=websuche&utm_medium=t-online-ergebnisse&utm_campaign=link1

BUND-Glyphosat

Glyphosat-Report zeigt: EU-Behörden kehrten Beweise für Krebsbefunde systematisch unter den Tisch.
Nach heftigen Protesten konnte die EU-Kommission Glyphosat im Sommer 2016 nicht wie geplant für weitere 15 Jahre wiederzulassen. Auch nach mehreren Versuchen kam unter den EU-Mitgliedstaaten die notwendige Mehrheit nicht zustande. Am Ende wusste sich die EU-Kommission nicht anders zu helfen, als die Entscheidung um 18 Monate zu vertagen.

Am 27. November 2017 hat dann der Unions-Teil der Bundesregierung dann in Person des damaligen Landwirtschaftsministers Christian Schmidt (CSU) im Alleingang mit einem "Ja" zu Glyphosat alle bisher gültigen Regeln und Absprachen zwischen den Regierungsfraktionen CDU/CSU und SPD gebrochen. Die deutsche Zustimmung hat ermöglicht, dass Glyphosat für fünf weitere Jahre in der EU eingesetzt werden kann. Fünf Jahre sind fünf Jahre zu viel. ------------------weitere Hinweise-------------