Baumschule Horstmann/Pflanzenschutz
Sie sind hier: Startseite » Info » Tipp des Tages

Telefon-Abzocke

Telefonabzocke

An die Besucher meiner Homepage, kleiner wichtiger Hinweis-
Telekom warnt ihre AKTIVEN und EHEMALIGEN und die- Bundesnetzagentur vor der neuen Telefonabzocke-.(PING-CALLS)

Die neuen Tricks der Betrüger sind simpel aber effektiv. Und jeder kann zum Opfer werden.
Festnetz-Telefone und Smartphones sind für zwielichtige Unternehmen und Kriminelle ein Türöffner: Sie setzen Lockanrufe ab, die teure Rückrufe provozieren sollen. Sie übertragen in der Display-Anzeige Rufnummern, die ihnen gar nicht gehören.
Ein großes Problem sind verbotene Lockanrufe (Ping-Calls), also von Computern gesteuerte Anrufe, die nur so kurz eingehen, dass man überhaupt keine Chance hat, sie anzunehmen. Das Kalkül dahinter: Man ist neugierig, ruft zurück und wundert sich über nebulöse Bandansagen oder Rauschen. Die Hintermänner der Ping-Calls aber streichen als Nummerninhaber einen Teil der Gebühren ein, die der Rückrufer zahlen muß.
Bislang handelte es sich meist um teure deutsche Nummern mit Vorwahlen wie 0180, 0137 oder 0900. Nun kommt eine neue Entwicklung dazu. "Wir stellen fest, dass etwa seit Mitte letzten Jahres im Bereich Ping-Anrufe vermehrt ausländische Rufnummern genutzt werden", Ob Burundi, die Seychellen oder Satellitentelefon-Netze: Ein Rückruf wird teuer. Deshalb keine unbekannte Rufnummer zurückrufen.
Aber: "Die Rufnummer, die angezeigt wird, und die Rufnummer, von der der Anruf initiiert wird, muss nicht identisch sein", "Auch das kann falsch sein." Technisch ist es gerade im Festnetz kein Problem, dass Angerufenen eine beliebige Nummer angezeigt wird.
Eine weitere ausführliche Information findet ihr hier:
http://www.t-online.de/digital/sicherheit/id_82563870/telefonbetrug-wie-betrueger-mit-ping-calls-deutsche-abzocken.html