Baumschule Horstmann/Pflanzenschutz

Tag der offenen Gartentür 2013

offene Gärten im Ladkreis Coburg + Lichtenfels

Am 30. Juni 2013 fanden bayernweit der " Tag der offenen Gartentür" statt. Hier finden Sie Fotos und Berichte aus den Landkreisen Coburg und Lichtenfels.

Landkreis Coburg

Offene Gartentür am 30. Juni 2013
Das grüne Paradies vor der Haustüre als Oase der Ruhe, als kreatives Betätigungsfeld und als
Lieferant von frischem Obst und Gemüse erfreut sich einer echten Renaissance.
Am 30. Juni war es nun wieder soweit. Im Rahmen des „Tages der offenen Gartentür“ luden eine ganze Reihe von privaten Gartenparadiesen zur Besichtigung ein.
Der Kreisverband Coburg für Gartenbau und Landespflege e. V. hat in Zusammenarbeit mit den
Gartenbauvereinen Fürth am Berg, Meilschnitz und Wildenheid eine ganze Reihe von
Gärten ausgewählt.
Die Veranstaltung wurde im Garten der Familie Zarske in Fürth am Berg,
durch l. Vorsitzenden, Landrat Michael Busch eröffnet.
Leider waren die Orte weitauseinanderliegend, sodass die Besucher längere Wegstrecken mit dem Kraftfahrzeug in Kauf nehmen mussten. Der Berichterstatter besuchte nur den Ort Fürth am Berg. Hier konnte, wer wollte, mit der Bimmelbahn die einzelnen verstreuten Gärten bequem erreichen. Sonst war ein fahrbarer Untersatz notwendig.

Landkreis Lichtenfels

Viele Tipps und Augenweide beim „Tag der offenen Gartentür" - Elf Familien laden ein
Der Garten erfreut sich einer Renaissance. Ob in der Stadt oder auf dem Land — es
gibt immer mehr Menschen, die einen Garten ihr Eigen nennen. Sie investieren viel
Zeit und Geld rund ums Haus, um einen Wohlfühlraum unter freiem Himmel
entstehen zu lassen. Erfreulich dabei ist, dass die Tradition des heimischen Obst- und
Gemüsebaus wieder auflebt. Die beste Gelegenheit, sich Anregungen zu holen, ist
zweifelsohne der „Tag der offenen Gartentür" am Sonntag, 30. Juni, an dem
bayernweit stolze Gartenbesitzer zum Besuch ihrer grünen Oasen einladen. Im
Landkreis Lichtenfels bereiten sich in Spiesberg, Ortsteil von Altenkunstadt, seit
einem Jahr elf Familien auf den Höhepunkt des Gartenjahres vor.

Unter der Regie des Obst- und Gartenbauvereins mit seiner Vorsitzenden Agnes Weberpals und ihrer Stellvertreterin Katja Schnapp hat sich das ganze 100-Seelen-Dorf in einen einzigen blühenden Garten verwandelt. Am Dienstag stellten die beiden Vorsitzenden und Kreisfachberater Michael Stromer die Gärten und die Aktionen vor, die bei dem großen Tag am Sonntag, 30. Juni, von 10 bis 17 Uhr geboten werden.

„Die Grundstücke mit ihren Gärten liegen alle dicht beieinander. Auffällig ist der harmonische Übergang von der Ortschaft

xur umgebenden Landschaft."
Michael Stromer Kreisfachberater für Gartenbau

Stromer sah das Jahrhunderte alte Haufendorf geradezu prädestiniert für den „Tag der offenen Gartentür". Die Grundstücke mit ihren Gärten befänden sich alle dicht beieinander. Auffällig sei der harmonische Übergang von der Ortschaft zur umgebenden Landschaft. Vorsitzende Weberpals berichtet von Verschönerungs- und Sanierungsarbeiten im Dorf, die der Verein im Laufe des Jahres vornahm. So wurden die Mauern der Kapelle trocken gelegt. Der Dorfbrunnen plätschert wieder dank einer neuen Zuleitung. Man pflege auch die Sitte, dass in jedem Jahr eine Familie einen Baum pflanzt. Dieser werde vom Obst- und Gartenbauverein kostenlos zur Verfügung gestellt.

Auch Bürgermeister Georg Vonbrunn wünscht sich viele Besucher am 30. Juni und natürlich schönes Wetter. Die Aktion diene nicht nur zur Verschönerung des Dorfes, sondern festige auch die Dorfgemeinschaft. „Das unterstützen wir seitens der Gemeinde", unterstrich Vonbrunn gegenüber dem Obermain-Tagblatt.

Klassischer Bauerngarten

Bei einem Rundgang durchs Dorf wurden zwei der elf Gärten vorgestellt. Der Garten der Familie Schmitt gehört zum ehemaligen Wirtshaus in der Ortsmitte. Es ist ein klassischer Bauerngarten: einfache, geometrische Grundform, umlaufend die Zierpflanzen und Sträucher, in der Mitte die Gemüsebeete. Auch der vordere Teil, in dem jetzt Blumen stehen, war früher als Gemüsegarten genutzt. Der sehr lehmige Boden ist mit Kies durchlässiger gemacht worden. Das Ehepaar, 76 und 78 Jahre alt, bewirtschaftet den großen Garten noch selbst und genießt hier in der Gartenlaube sein Feierabendbier. Selbst die Biergartenkastanie fehlt nicht.

Der Garten ist auch die große Leidenschaft von Petra Schnapp. Verschiedenste Pflanzenarten, geschmackvolle Gartendekorationen und Sitzbereiche auf verschiedenen Ebenen machen den lang gezogenen Garten der Familie zu einem Erlebnis. Die Vogelhäuser sind Eigenproduktion. Wo jetzt ein gemütlicher Sitzplatz ist, war früher die Mistgrube. Was in den vergangenen 20 Jahren an der früheren Fuhr um das Haus entstanden ist, ist sehr beachtlich. Petra Schnapp ist auch eine Liebhaberin von Duftgeranien und Fuchsien. In einer alten Badewanne wachsen Erdbeeren und auch eine kletternder Variante. Eine weitere Badewanne dient als kleiner Teich.

Tag der offenen Gartentür fc

Elf Gärten sind beim „Tag der offenen Gartentür" am Sonntag, 30. Juni, von 10 bis 17 Uhr in Spiesberg zu bewundern. Gezeigt werden die Gärten der Familien Schmitt, Schnapp, Kleinwächter, Gerald Kraus, Alwin Kraus, Alfred Kraus, Aumüller, Weberpals, Ansorge, Fischer und der Garten der Jugendgruppe des Obst- und Gartenbauvereins „Die schlauen Füchse".

Damit die Besucher nicht hungern und dursten müssen, werden im Hof der Familie Weberpals zu Mittag Kaiserfleisch mit Kartoffelsalat aufgetischt. Es gibt Steak und Bratwurst, Pizza, Schweinebauch- und Käsebrote. Zum Kaffee werden selbst gebackene Torten und hausgemachter Kuchen sowie Krapfen angeboten.Quelle: Inforblatt des Gartenbauvereins Spiesberg

Vergleich

Der Berichterstatter meint:
Der "Tag der offenen Gartentür" in Spiesberg war hervorragend organisiert. Parkplätze und Infomaterial vorhanden. Selbst besonders ausgewiesene Fahradparkplätze waren vorhanden. Die Gärten waren entlang eines kurzen Rundweges bequem zu erreichen. Auch nicht angemeldete Gartenbesucher hatten ihre Gartentüren geöffnet.

Tag der offenen Gartentür 2014

Tag der offenen Gartentür 2014 im Landkreis Coburg
Tag der offenen Gartentür 2014 im Landkreis Coburg Foto: Heinz Stammberger

Hier finden Sie Fotos und Berichte vom Tag der offenen Gartentür 2014 im Landkreis Coburg. Ausgerichtet in Untersiemau und in Stöppach.